Die perfekte Hochzeit – und eine unvergesslich gute Hochzeitsparty

Weinende Bräute, beleidigte Schwiegermütter, endlose Reden, peinliche Spiele und zu allem Überfluss sitzen die Gäste gelangweilt herum, niemand tanzt, die Stimmung ist öde und die Musik plätschert vor sich hin … das klingt nicht nur schrecklich, das ist die schlimmste Hochzeitsparty! Und der Albtraum aller Brautpaare!

Ich habe mehr als 600 Hochzeiten als DJ erlebt und begleitet. Ich habe perfekte und weniger perfekte Hochzeiten erlebt und ich denke, ich kann ein Wörtchen mitreden und dazu beitragen, dass Ihr die beste und schönste Hochzeitsfeier habt – darum nun:

Die-perfekte-Hochzeit

Die wichtigsten Tipps für die perfekte Hochzeitsfeier:
Machen wir das weltallerbeste Hochzeitsfest!

Die Planung einer Hochzeit ist zeitaufwendig – was alles zu bedenken ist! Kleid, Blumen, Gäste, Einladungen, Essen, Location – halt, da war doch noch etwas! Ja, richtig, die Musik! Die hat sehr viel Einfluss auf die Stimmung und ist darum ziemlich wichtig! Mit ihr steigt und fällt das, was eine Hochzeit ausmacht: die Stimmung!

Musik muss im richtigen Moment genau so sein wie es passt: Ein professioneller Hochzeits-DJ weiß, was beim Essen angebracht ist, er kann für ruhige, chillige Momente sorgen und danach für ausgelassene Stimmung, die Euch auf den Tischen tanzen lässt. Das ist sein Job und sein Talent – ein Profi-DJ hat das Gespür und die Empathie, um zu erkennen, was gerade jetzt Dich, Euch, Deine Gäste und Eure Familien motiviert! Und auf die Tanzfläche bringt. Dabei bleibt er stets souverän und setzt Eure Wünsche und Vorstellungen (fast unsichtbar) um.

Tipp 1: Profi-DJ vs. Hobby-DJ

Natürlich kann ein Kumpel von Euch die Musik übernehmen, leider geht genau das oft in die Hose, weil er eine vorgefertigte Playlist hat, nicht mit der Technik klarkommt, sich nicht auf die Gäste einstellen kann und nur seine Lieblingslieder spielt, die vielleicht gar nicht gut ankommen. Das gilt übrigens auch für einen Hobby-DJ, der ab und an mal einen Euro dazuverdient und sich redlich bemüht … Sorry, aber wir reden hier vom wichtigsten Tag Eures Lebens! Der soll einmalig und unvergesslich sein – im besten Sinne und nicht, weil er voller Fettnäpfchen und hilfloser Versuche ist!

Mit einem Profi wäre das nicht passiert! Ein professioneller DJ klärt im Vorfeld alles ab, was wichtig ist – er hilft Euch, nimmt Euch Unnötiges ab, berät Euch und macht die Party! Schließlich gibt es Musik, die einfach nicht geht und Beleuchtung, die Euch wie Zombies aussehen lässt. Ein Profi-DJ für die Hochzeit hat so viel Erfahrung, dass er Euch vor Fehlern bewahren kann und gleich noch Tipps und Ideen hat! Wichtig: Fragt DJs unbedingt frühzeitig an – viele, besonders die guten, sind, speziell an beliebten Samstagen – schon 12 bis 18 Monate im Voraus gebucht.

Nee, sagt Ihr jetzt, nicht das auch noch! Ein weiterer Punkt auf der langen Liste der Vorbereitung und Planung! Seid Ihr überfordert, weil so viel auf Euch einprasselt? So viel zu tun und Du weißt nicht, wo Du anfangen sollst? Ich kann Euch nicht alles abnehmen, aber Musik & Licht schon. Lasst uns reden – persönlich – den Rest übernehme ich.

Hochzeitslocation-worauf-unbedingt-zu-achten-ist

Tipp 2: Hochzeitslocation – worauf unbedingt zu achten ist!

Vielleicht kennt Ihr einen Ort, ein Restaurant, ein Hotel, eine Location, wo Ihr schon immer heiraten und feiern wolltet? Oder arbeitet Ihr eine Liste mit Locations ab? Ganz egal, was Ihr vorhabt – schaut Euch die Hochzeits-Location ganz genau an und stellt Euch folgende Fragen:

  • Ist genug Platz für alle Gäste vorhanden? Niemand will eng und gequetscht stehen, essen und tanzen. Wenn nicht genug Raum vorhanden ist, wird es schnell ungemütlich. Buffet, Geschenketisch, Theke, Tanzbereich …
  • Ist die Location zu groß? Zu groß ist sie, wenn sich die Hochzeitsgesellschaft verläuft. In dem Fall kommt keine Stimmung auf und die Atmosphäre tröpfelt vor sich hin – kurz: Es ist langweilig, öde und keiner tanzt.
  • Gibt es eine Lautstärkebegrenzung? Deutschland ist das Land der Gesetze, Vorschriften, Ruhezeiten – und irgendeiner motzt immer! Schaut Euch an, ob um die Location herum jemand wohnt! Fragt nicht die Besitzer oder Betreiber der Location, die wollen Geld verdienen, sie werden Euch kaum die Wahrheit sagen. Oder fragt mich, DJs kennen fast immer alle Locations ganz genau – und wissen, was geht und was nicht. Und besonders wie lange Ihr problemlos feiern könnt.
  • Ist es Pflicht, die hauseigene Anlage zu nutzen? Meistens sind diese mit einem sogenannten Limiter (Lautstärkebegrenzer) versehen, was Musik und Stimmung einschränkt. Viele fest installierte Anlagen sind nicht mehr zeitgemäß und haben einen fürchterlichen Sound. Nicht nur gute Musik ist wichtig, auch ein exzellentes Soundbild! Auch hier kann ich Euch helfen: Schickt mir am besten ein Technikblatt der Location!
  • Sperrstunde galore! Nichts ist schlimmer, als eine Party, die zu einer bestimmten Zeit nur noch drinnen stattfindet oder ganz beendet wird. Gibt es Sperrstunden oder andere Dinge in Eurer Wunschlocation, die einer losgelösten Party im Wege stehen? Sprecht das vor der Buchung unbedingt an – oder gleich mit Eurem DJ, der kennt sich aus.
  • Sind Bar/Theke und Raucherecke in der Nähe der Tanzfläche? Selbst wenn nur 5 der Gäste Raucher sind, halten sie sich die meiste Zeit im Raucherbereich auf – und ziehen ihre Freunde und Partner mit. Das gilt auch für Partyraucher, deren Anzahl Ihr kaum vorhersehen könnt.

Das heißt: Wo der Raucherbereich ist, sind viele Gäste zu finden, also sollte dieser am besten in unmittelbarer Nähe der Tanzfläche liegen. Genauso verhält es sich mit der Bar und/oder der Theke – hier sind die Gäste, weshalb die Tanzfläche in der Nähe sein sollte und so jeder Party einen Extra-Schub gibt.

  • Und schon sind wir bei der Tanzfläche: Diese sollte groß genug zum Tanzen, aber nicht zu groß sein – und genügend Platz für den DJ haben: Ich benötige ca. 2 x 4 Meter für mich und meine Technik.
  • Die richtige Beleuchtung der Hochzeitslocation ist essenziell, weil sie viel Einfluss auf die Stimmung hat: Ist es zu hell, wird wenig getanzt – die wenigsten mögen im Flutlicht tanzen, zudem verfügen viele Locations nur über weißes Kaltlicht.

Lasst Euch im Vorgespräch erklären, welche Lichteffekte und Beleuchtungsmöglichkeiten die Location bietet und ebenfalls, ob Ihr oder Euer DJ LED-Bodenstrahler aufstellen kann. Zu meinem Service gehört es, die passende Beleuchtung für jede Stimmung mitzubringen.

Rauschendes Fest oder kleine Feier – der Masterplan für die richtige Partystimmung:

Tipp 3: Der Brauttanz – traditionell oder Freestyle?

Ob Hochzeitstanz, Brauttanz, Eröffnungstanz, Vater-Tochter-Tanz, Mutter-Sohn-Tanz oder Paartanz – Ihr als Brautpaar solltet oft auf der Tanzfläche zu sehen sein. Warum? Na, weil Ihr für Eure Gäste quasi ein Vorbild seid und die Gäste beeinflusst! Wenn Ihr mit Freude und Begeisterung tanzt, werden es Eure Gäste sehr wahrscheinlich auch tun – sowas ist ansteckend! Natürlich könnt Ihr auch mit einer eigenen Performance überraschen und/oder (eingeweihte) Gäste einbeziehen!

Tischordnung-Hochzeit-Wer-mit-wem-und-wo

Tipp 4: Tischordnung der Hochzeit: Wer mit wem und wo?

Jeder Jeck ist anders – das gilt auch für Eure Gäste: Manchen kann es gar nicht laut genug sein, manche verlassen die Tanzfläche nie und manche wollen sich lieber unterhalten und zuschauen. Ältere Menschen oder Menschen, die empfindlich auf Lautstärke reagieren, solltet Ihr besser nicht in der Nähe der Tanzfläche platzieren – sie sind so weit wie möglich von Trubel und Musik entfernt besser aufgehoben.

Das gilt besonders für kleine Locations und auch für Events mit sehr vielen Gästen: Wenn Tische und Stühle zur Seite geräumt werden müssen, um die Tanzfläche zu vergrößern oder Platz für viele Tanzwütige zu schaffen, mag nicht jeder Gast mittendrin sitzen.

Tipp 5: Zeremonienmeister – hot oder Flop!

Es ist eine gute Idee, jemanden zum Zeremonienmeister der Hochzeitsparty zu machen, der oder die Ansprechpartner für Gäste ist und sich um einen reibungslosen Ablauf kümmert. Oft ist es ein Trauzeuge oder eine Trauzeugin, die durchs Abendprogramm führt, was besonders wichtig ist, wenn Ihr nicht allzu viele oder keine Spiele wünscht. Einen Rat kann ich Euch geben: Partyspiele und Brautspiele sind Partykiller – und sollten nach Möglichkeit vor dem Brauttanz stattfinden.

Keine-Feier-ohne-Hochzeitstorte
Tipp 6: Keine Feier ohne Hochzeitstorte

Für viele Brautpaare und Hochzeitsgäste, vielleicht auch für Euch, ist das Anschneiden der Hochzeitstorte ein besonderer Moment – aber wann ist der beste Zeitpunkt dafür?

Ich würde Euch den Nachmittag empfehlen. Warum? Nun, nach Mitternacht will kaum jemand etwas Süßes essen und das Anschneiden des Hochzeitskuchen unterbricht immer direkt den Partyfluss und damit die Stimmung. Falls Ihr oder Eure Gäste Naschkatzen oder Süßnasen seid – eine Candybar ist eine tolle Idee für eine Hochzeit.

Tipp 7: Babysitter – entspannte Eltern feiern besser!

Sind unter Euren Freunden, Bekannten und in der Familie viele mit kleinen oder größeren Kindern? Organisiert einen Babysitter, der sich während der Hochzeit um die Kinder kümmert! Erfahrungsgemäß sind Kinder irgendwann müde oder gelangweilt – das färbt nicht nur auf die Eltern, sondern auf die Stimmung ab! Eltern, die wissen, jemand ist für ihre Kinder da, feiern bestimmt viel ausgelassener und sind relaxter.

Fotobox-oder-Photo-Booth-auf-eurer-Hochzeit-bleibende-Erinnerungen-schaffen
Tipp 8: Fotobox oder Photo Booth – bleibende Erinnerungen schaffen

Klar, auf einer Hochzeit werden viele Fotos geschossen – ob mit dem Smartphone, der Digicam oder vom professionellen Fotografen. Ihr wollt witzige Fotos und einmalige Erinnerungen? Eine Photobooth kostet nicht die Welt und sollte auf keiner Hochzeit fehlen: Einfach einen Bereich der Location – gerne in der Nähe der Tanzfläche – mit einer Kamera bestücken und Ihr werdet sehen, selbst kamerascheue Gäste haben eine Menge Spaß! Und Ihr verfügt über einmalige und bleibende Erinnerungen.

Bleibt noch eines zu sagen: Macht Euch nicht zu viel Stress! Irgendetwas geht immer schief, so ist das Leben! Nie den Humor verlieren und egal was kommt, lacht drüber! Schließlich ist es Eure Hochzeitsparty – und die ist so individuell wie Du und Ihr!

Viele weitere Tipps und Ideen können wir natürlich gerne persönlich besprechen – und dann machen wir zusammen aus Eurer Hochzeit die einzigartige Hochzeitsfeier von der Ihr immer geträumt habt und auf der sich alle wohlfühlen! Und ich bin mir sicher, ich bekomme Euch alle auf die Tanzfläche – und das gut beschallt und bestens ausgeleuchtet!

Die perfekte Hochzeit – und eine unvergesslich gute Hochzeitsparty

Profi-Tipps für die perfekte Hochzeitsfeier

Zu guter Letzt noch ein

Buchtipp von meinem Kollegen Thomas Sünder:
„Wer ja sagt, darf auch Tante Inge ausladen“
Wer-ja-sagt-darf-auch-Tante-Inge-ausladen-2020-Hochzeits-DJ-NRW

Mein DJ Kollege Thomas Sünder räumt in seinem Buch mit vielen verstaubten Traditionen auf. Er hilft die Dinge klar zu sehen und sagt auch ganz unverblümt „was geht“ und „was heutzutage“ nicht auf eine moderne Hochzeit gehört! Anders als viele andere Ratgeber finde ich dieses Buch sehr kurzatmig, direkt auf den Punkt und sehr witzig geschrieben.

Viele Situationen habe ich ähnlich oder genauso erlebt. Bei vielen Passagen musste ich lange schmunzeln und fühle mich auf die ein oder andere Hochzeit zurückversetzt. Dieses Buch ist wirklich ein toller Ratgeber für alle Brautpaare die am Anfang ihrer Planung stecken und eine „Muss-Lektüre“ für jedes angehende Brautpaar.

Eine Verlinkung, wo es dieses Buch zu kaufen gibt, habe ich mir gespart. Sobald Ihr „Wer ja sagt, darf auch Tante Inge ausladen“ im Google-Suchfeld eingebt, werden Euch hunderte Kaufvorschläge angezeigt. Viel Spaß beim lesen und lachen :-)